Patent- und Gebrauchsmusterrecht

EPA-Jahresbericht 2018- Neuer Höchststand bei Europäischen Patentanmeldungen

Im vergangenen Jahr sind beim Europäischen Patentamt (EPA) 4,6% mehr Patentanmeldungen eingereicht worden als 2017. Dies entspricht einem neuen Höchststand von 174.317 Anmeldungen (2017: 166.594). Der EPA-Jahresbericht 2018 verzeichnet aus allen großen Industrieregionen mehr Patentanmeldungen. Europäische Unternehmen bleiben dabei in ihrer Heimatregion an der Spitze: Aus den 38 EPO-Mitgliedsstaaten stammten erneut 47% aller Patentanmeldungen beim EPA. Auch asiatische Unternehmen zeigten sich anmeldefleißig, wenngleich sich das Anmeldeaufkommen aus China, Japan und der Republik Korea nur moderat auf 22,6% (2017: 22,1%) erhöht hat. Die USA bleiben mit 25% der Gesamtanmeldungen das anmeldeaktivste Land, gefolgt von Deutschland, Japan, Frankreich und China. Im Jahr 2018 konnten 127.625 europäische Patente erteilt werden (+21%). Quelle

Die größten Zuwächse wurden in 2018 im Bereich der Medizintechnik (+5,0), des Transportwesens (+5,9%) sowie der Computertechnologie (+3,3%) erreicht. Die meisten Anmeldung hat der deutsche Konzern Siemens eingereicht – insgesamt 2.493 Patentanmeldungen.

Erstaunlich ist, dass die Anmeldezahlen aus China um 8,8% gewachsen sind, dies jedoch die niedrigste Zuwachsrate seit Jahren ist.

Ein Gesamtüberblick ist hier verfügbar: Link

 

Sind auch Sie an Patentschutz in Europa interessiert? Gerne sind wir behilflich: Patentanwälte | Kontakt