Kurioses

Erstflug der Junkers F13 vor 100 Jahren am 25. Juni 1919

Die Junkers F13 („Herta“), das von Hugo Junkers entwickelte und am 14. November 1912 patentierte Flugzeug, hob am 25. Juni 1919 auf dem Flugplatz der Junkerswerke in Dessau zum Jungfernflug ab. Es war mit seinen 4 Passagiersitzen das erste Zivilflugzeug der Welt, das komplett aus Metall gebaut war, und ein entscheidender Schritt in Richtung der zivilen Luftfahrt wie wir sie heute kennen.

Die Patentschrift ist weiterhin auf der Website des Deutschen Patent- und Markenamtes (DPMA) abrufbar: Link

Hugo Junkers hat erkannt, dass Metall als Werkstoff im Flugzeugbau viele Vorteile hat. Insbesondere hat ein dickerer Flügel einen geringeren Luftwiderstand als die zu diesem Zeitpukt bekannten, dünnen und mit Stoff bespannten Holzflügel. Durch die größere Dicke der Flügel war außerdem möglich, darin stabilisierende Verstrebungen anzubringen.

Dadurch, dass Metall selbst widrigsten Wetterbedingungen wie Hitze oder Regen standhält, war der Erfolg der F13 in allen Regionen der Welt vorprogrammiert. Viele Exemplare wurden nach China, Russland und in die USA verkauft.

Möchten auch Sie ein Patent anmelden? FAQ | Patentanwalt Dr. Zeiner